IP-Network Assessment

Verlässliche Aussagen zur VoIP-Fähigkeit von IP-Netzwerken – Basis für den störungsfreien Betrieb des geplanten VoIP-Sytems

Möglich wird das u.a. durch die Überwachung der verwendeten VoIP-Generatoren ...

und konzeptionelle Besonderheiten

Die hier angebotenen IP-Network Assessments unterscheiden sich gleich in drei wesentlichen Punkten von marktüblichen Angebot

  • Erzeugung stabiler VoIP-Testcalls durch HW-basierte VoIP-Callgeneratoren - SW-Tools sind dazu i.d.R. nicht in der Lage. Das ist sehr wichtig, da nur so die empfangsseitig gemessenen Abweichungen zweifelsfrei dem untersuchten IP-Netzwerk zugeschrieben werden können.

  • Zusätzlich werden alle VoIP-Testcalls bereits auf der Senderseite überwacht (.cap-Trace), um ihre Stabilität explizit nachzuweisen

  • separate Darstellung aller relevanten VoIP-Parameter (Packet Loss, Jitter / Interarrival Time, etc.) entsprechend ihres spezifischen Informationsgehaltes und in höchster Präzision. Auf die verfälschende Kalkulation von Scores wird völlig verzichtet, da diese die reale VoIP-Qualität nicht abbilden können.

Bitte beachten Sie auch das VoIP-System Assessment, welches eine sinnvolle Alternative oder Ergänzung zum IP-Network Assessment darstellt.

Kurzbeschreibung

Schritt 1 (vor Ort beim Kunden)

  • Erzeugung einer am Ausbau des geplanten VoIP-Systems orientierten Anzahl von VoIP-Testcalls. Die Anzahl der eingesetzten VoIP-Callgeneratoren ist projektspezifisch.

  • Call-Generierung über definierten Zeitraum (u.a. abhängig von Größe und Konfiguration des geplanten VoIP-Systems)

  • Messtechnische Erfassung aller empfangenen VoIP-Testcalls

  • Zusätzlich: sendeseitige messtechnische Erfassung aller VoIP-Testcalls (Nachweis der VoIP-Qualität der Callgeneratoren)

Schritt 2 (OZ VoIP Consulting & Services)

  • Import der sende- und empfangsseitigen Mess-Daten in ein spezielles VoIP-Management System (QoA / QoD)

  • Aufbereitung und Auswertung (Analyse, Diagnose, Korrelation) der Daten. Situativ: Überprüfung mittels weiterer, unabhängiger VoIP-Spezialtools

Schritt 3)

  • Bereitstellung eines aussagekräftigen IP-Network Assessment Reports

Darstellung der Ergebnisse

Mit dem IP-Network Assessment Report wird dem Endkunden eine verlässliche Aussage zur VoIP-Fähigkeit seines IP-Netzwerkes an die Hand gegeben. Im Einzelnen bietet der Report:

  • Beschreibung des Mess-Aufbaus und der Mess-Bedingungen

  • Grundsätzliche Erläuterung des angewendeten Auswerte-Verfahrens (Quality of Analysis, Quality of Diagnosis)

  • Detaillierte Aufbereitung und adäquate Darstellung (textuell sowie grafisch) der Mess-Ergebnisse

  • Statistische Bewertung der Relevanz der Ergebnisse

  • bei Störungen: Aussagen zu Intensität, Häufigkeit und Gleichzeitigkeit

  • Nachvollziehbare Erläuterung aller Analysen und Diagnosen einschließlich ihrer Auswirkungen auf die VoIP-Qualität

  • Abschließende Bewertung der Mess-Ergebnisse und Zuordnung zu eindeutigen VoIP-Qualitätsklassen (ausgezeichnet, gut, akzeptabel, grenzwertig bzw. kritisch)

  • eindeutige Aussagen zur VoIP-Fähigkeit des untersuchten IP-Netzwerkes

  • Zusätzlich: Bereitstellung standardisierter .cap-Traces im Falle der Nicht-Eignung als Basis für eine Nachbesserung durch den Betreiber des IP-Netzwerkes

Ihr Nutzen

  • Mit der sendeseitigen Überwachung der erzeugten VoIP-Testcalls wird erstmals ein verbindlicher Nachweis über die Gültigkeit der durchgeführten Messung bereit gestellt

  • Schutz vor Folgekosten durch nicht sachgemäß durchgeführte Assessments

  • Sicherstellung des störungsfreien Betriebes der geplanten VoIP-Umgebung

  • unbestreitbarer Nachweis der konkreten Ursachen im Falle der Nicht-Eignung eines IP-Netzwerkes an Hand standardisierter .cap-Traces

Vorteile und Alleinstellungsmerkmale

  • Sämtliche Tools / Verfahren sind Hersteller-neutral und System-unabhängig, daher Höchstmaß an Objektivität garantiert

  • explizite Überwachung der Qualität der erzeugten VoIP-Testcalls bereits auf der Sendeseite

  • Berücksichtigung aller RTP-Pakete sämtlicher, an den Mess-Punkten verfügbarer VoIP-Testcalls untermauert zusätzlich statistische Relevanz der Ergebnisse

  • Analyse / Diagnose der VoIP-Qualität auf Basis von RTP in hoher zeitlicher Auflösung

  • höchste Präzision des Messverfahrens (QoA / QoD) erlaubt Erkennung selbst latenter, noch nicht hörbarer Störungen der VoIP-Qualität im IP-Netzwerk auch unterhalb gängiger ITU-T Schwellwerte. So wird dem Kunden maximale Sicherheit geboten.

  • im Falle der Nicht-Eignung: Verifizierung der Aussagen zu grenzwertigen, besonders jedoch zu kritischen VoIP-Qualitätsproblemen durch mehrere, voneinander unabhängige VoIP-Spezialtools